WWE Star Enzo Amore aufgrund von Vergewaltigungsvorwürfen suspendiert und später gefeuert

Wie WWE mitteilte, wurde Cruiserweight Champion Enzo Amore (bürgerlicher Name: Eric Anthony Arndt) mit sofortiger Wirkung suspendiert und tritt in keiner Houseshow mehr auf. Grund dafür sind Äußerungen einer Frau namens Philomena Sheahan, die ihn jetzt auch öffentlich via Twitter (!) beschuldigt, sie im Oktober 2017 in einem Hotelzimmer in Arizona vergewaltigt zu haben. Was sich dort im Beisein zweier weiterer Personen abgespielt hat (unter anderem sollen Drogen im Spiel sein), wird zu klären sein. Die Polizei geht diesen Anschuldigungen und Vorwürfen wohl schon nach (angeblich wartet man nur noch auf Laboruntersuchungen), so dass sich World Wrestling Entertainment gezwungen sah, ihn umgehend für unbestimmte Zeit aus dem Programm zu nehmen.

Das kommt für die Promotion alles sehr ungelegen, da der auffällige Amore nach Roman Reigns der zweite WWE Star ist, der wegen möglicher Verfehlungen im Rampenlicht der Öffentlichkeit steht. Diese Art der Publicity kann WWE aber derzeit nicht gebrauchen und ich gehe auch davon aus, dass sofern auch nur ein Jota an den Vorwürfen dran ist (bis jetzt sind es nur Vorwürfe), Enzo Amore seinen Job in der bedeutendsten Wrestling-Liga verliert. Das würde dann ein Mißverständnis beenden, was einige WWE Verantwortliche und Kollegen von Enzo Amore schon viel früher hätten beenden wollen.

UPDATE I: Und dann ging es ganz schnell. Eben noch (nur) suspendiert, jetzt kommentarlos entlassen. Da WWE ankündigte, die Suspendierung solange aufrecht zu erhalten, wie die Untersuchungen andauern – hat wohl jemand einige Infos an die Führungsetage durchgestochen. Wenn Amore für die Behörden als komplett unschuldig gegolten hätte, wäre die fristlose Entlassung ein bisschen plötzlich gekommen.
Es werden auch weitere Einzelheiten bekannt. Die lokalen Behörden haben schon gleich am nächsten Tag nach dem Vorfall (an dem Enzo Amore auch noch Titelträger wurde) die Ermittlungen aufgenommen, weil sie vom Krankenhaus (in dem sich das mutmaßliche Opfer gemeldet hatte) informiert wurden.

UPDATE II: Wie jetzt bekannt wurde, erfolgte die Entlassung Enzo Amore nicht unbedingt, weil WWE den Anschuldigungen Glauben schenkt – sondern weil sein Arbeitgeber aus den Medien erfahren musste, dass gegen ihren Cruiserweight Champion seit Oktober letzten Jahres ermittelt wird. Mit so einer Aktion kurz vor dem Royal Rumble und RAW 25 ist das Vertrauensverhältnis natürlich irreparabel gestört. Vielleicht wollte Amore auf Zeit spielen oder hat sich gedacht, dass WWE ihm nichts anhaben könne, solange er ein Titelträger ist. Was auch immer die Hintergedanken dafür waren, der Plan ging nach hinten los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.