Kommt Roman Reigns um eine Strafe herum?

Bei Enzo Amore ging es ja sehr schnell. Obwohl er aktueller Titelträger bei WWE war, hat ihn die Promotion umgehend an die Luft gesetzt, als die Anzeige einer Vergewaltigung gegen ihn bekannt wurde. Dass er kurzzeitig „nur“ suspendiert war, geschenkt.

Nun wird Roman Reigns zwar keine Vergewaltigung zur Last gelegt, aber es geistern Anschuldigungen herum, die etwas mit illegalen Substanzen bzw. Medikamenten zu tun haben.

Ich denke mal, dies war auch der Grund, warum Reigns seine Intercontinental Championship an The Miz abgeben musste, als der wieder vom Filmdreh (The Marine 6) zurück war. Mal abgesehen davon, dass die IC Championship sowieso nicht der passende Titel für „den Typen“ ist, scheint das bisher alles zu sein, was WWE ihrem neuen Posterboy an Strafen aufs Auge drückt. Nach dem Enzo Amore Debakel versucht man Ruhe reinzubringen und hält den Deckel drauf. Der Verlust des IC Gürtels lässt sich auch als „jetztkannersichaufdieUniversalChampionshipkonzentrieren“ Storyline verkaufen.

Ich möchte hier mal betonen: Entweder ist er zu gerissen, um sich erwischen zu lassen oder er ist in dieser Hinsicht tadellos – jedenfalls gab es niemals solche Probleme mit John Cena. Vielleicht versteht man das jetzt besser, als John Cena 2017 zu Roman Reigns sagte:

Der Grund warum ich als Part-Timer immer noch hier bin lautet: Du machst Deinen Job nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.