Ups and Downs bei Monday Night Raw vom 15.12.2014

Brock Lesnar ist zurück

Tja, ein sowohl als auch Aspekt. Die Tatsache, dass es die größte Fehlentscheidung der letzten Jahre war wird eben sichtbar, wenn der Champion dann doch mal auftaucht. Aber weil es auch mal schön ist, dass einen die WWE an die Existenz des Titels erinnert – taucht Brock Lesnar eben auch unter den positiven Ergebnissen des Abends auf.

Seth Rollins wird ein Paul Heyman Guy

Jetzt nachdem die Authority offiziell entmachtet wurde, fehlte den verbliebenen Mitglieder des aktiven Zirkels die Führung. Vor allem beim Strähncheopfer Seth Rollins wurde dies sichtbar. Diese J&J Security Jungens funktionieren ja aher als stumme Sidekicks. Es war fast nur folgerichtig, dass sich Paul Heyman einen weiteren Schützling suchte und in Seth Rollins fand. So überzeugend Rollins im Ring auch ist, seine Promos sind ausbaufähig. Und dass Paul Heyman noch (fast) jeden Wrestler in die Topcard quatschen kann, hat er hinlänglich bewiesen.

Hier hat die WWE mal alles richtig gemacht.

Dolph Ziggler reitet die Welle

Ist das jetzt der Moment, von dem wir später sagen werden, hier festigte Dolph Ziggler seinen Status als Topcarder?

Fakt ist, Ziggler reitet im Moment die Welle. Das hätte er aufgrund seiner Fähigkeiten, seines Aussehens und seines Talentes am Mikro schon längst verdient, aber frühere Titelruns und Pushes verliefen in den Augen der Führungsetage nicht völlig zufriedenstellend. Auch wurde Ziggler sehr oft von Verletzungen zurückgeworfen, was teilweise auch an seinem Wrestlingstil liegt. Das macht es für die WWE nicht gerade einfach, jemand mit Verantwortung zu betrauen und ist ein Grund dafür, dass John Cena der Posterboy ist und bleibt. Es ist auch nicht zu erwarten, dass Ziggler in die ganz hohen Regionen der Topcard vorstösst. Dafür ist er einfach zu schmächtig und solange er keine Yes Bewegung lostritt wie Daniel Bryan, wird Vince immer einen anderen Konkurrenten finden, den er in das Rennen um den Schwergewichtsgütel wirft. Zum Beispiel Roam Reigns.
Aber momentan sieht es richtig gut aus für Dolph Ziggler und das freut mich einfach. Intercontinental Titel bei TLC rückerobert und abgesehen von der aktuellen RAW Ausgabe immer Reaktionen aus dem Publikum.

Welcome back, Dolph.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.