Ups and Downs bei Monday Night Raw vom 5.1.2015

Die erste Ausgabe von WWE Monday Night RAW stand ganz im Zeichen der Authority, die durch eine rührselige Kurzschlusshandlung John Cenas wieder zu Amt und Ehren kam.

Da ich diese ganz spezielle Ausgabe von RAW als komplett „verbookt“ ansehe, weiche ich mal von meinem normalen Ups & Downs Schema ab und bespreche nur die wichtigsten Dinge und ihre Konsequenzen.

The Authority is not best for business

Zwar behauptet das Duo Infernale (Nase & Silikon), dass es wüsste, was das Beste fürs Geschäft wäre, aber wenn man sich die Show in den letzten Monaten anschaut, ist das einfach absurd.
Wenn ich nur an das sträflich ungenutze Potential von Leuten wie Cesaro denke, kommt mir das großkotzige Getue von Triple H und seiner Madame wie blanker Zynismus vor.
Wozu gab es denn die Survivor Series und einen teuer eingekauften Sting, wenn dieser Angle nicht einmal 2 Monate durchgezogen wird? Alles auf Null gesetzt und der gleiche Blödsinn von der Dominanz der Authority geht von Neuem los.

Ich habe es schon auf Twitter gesagt:

Es ist bekannt, dass das vielfach und penetrant beworbene WWE Network nicht die Abozahlen erreicht, die man sich erhofft hat. Aber nach solchen Shows braucht man sich auch nicht darüber zu wundern.
Einfach jedes Face von der Midcard an aufwärts hat man schwach aussehen oder verlieren lassen. Das will kein Mensch sehen, auch wenn es vielleicht in die Storyline passt. Es ist einfach zu unglaubwürdig und too much.

Was hätten wir zum Beispiel:

  • Dolph Ziggler muss in einem plötzlich für ein Best of 3 erklärten Match seinen IC Titel an Bad News Barrett abgeben.
  • Erick Rowann verliert gegen Luke Harper aufgrund der zwei Kasperköppe Jamie Noble und Joey Mercury, die sich als Referees verkleidet haben.
  • The Roman „Empire“ Reigns verliert gegen Big Show.
  • Feed me more Ryback muss sich in einem Handicap Match Strähnchenopfer Seth Rollins und Kane (wieder in dieser banalen Corporate Kane Rolle) geschlagen geben.
  • Dean Ambrose unterliegt Bray Wyatt in einem dennoch interessanten Ambulance Match.

Und zu guter Letzt werden Rowan, Ryback und Ziggler auch noch von Stephanie McMahon gefeuert, während John Cena dabei nur bedröppelt guckend im Ring steht. Ja, so werden Mega-Faces aufgebaut. Gähn …

Dabei finde ich, dass es noch nicht mal so eine schlechte Idee war, den IC Titel an Bad News Barrett zu geben. So konnte man Ziggler problemlos „feuern“, wobei er in Wirklichkeit wieder einmal eine Verletzung auskurieren wird. Seine Verletzungsanfälligkeit ist einfach seine größte Karrierebremse. Bei Barret ist der Titel auch viel besser aufgehoben und kann dazu benutzt werden, ihn nach seiner Verletzungspause wieder zu pushen.
Ziggler wäre nach der Survivor Series nicht mehr auf diesen B+ Titel angewiesen, wenn man ihn nahtlos weiter als den entscheidenden Wrestler in der Ablösung der Authority dargestellt hätte.

Das Match zwischen Bray Wyatt und Dean Ambrose läuft hierbei ein wenig außerhalb der Konkurrenz, weil die Beiden vom Gimmick und auch ihrer Fehde her nicht in die aktuelle Storyline Team Authority vs. Team Cena passen.
Es war auch noch das interessanteste Match unter den ganzen Nullnummer dieser Ausgabe, obwohl Ambrose langsam aufpassen muss, nicht in diese kann-nur-Gimmick-Matches Schiene zu geraten. Nach Weihnachtsbäumen und Krankenwagen sollte mal Pause sein.

Und wo war eigentlich der aktuelle WWE Schwergewichts-Champion Brock Lesnar, wenn schon ein Wechsel in der Geschäftsleitung stattfand? Nicht einmal Paul Heyman sah sich genötigt, für seinen Klienten Brrrroooocccckkk Lesssssnaaaaar zu sprechen.

Noch etwas sei hier geschrieben: Aus einem unerfindlichen Grund überträgt Tele5 nicht die komplette RAW Show. Ganze Segmente werden aus dem Programm gestrichen und so manche für das Verstehen dieser oder jenen Fehde und Entwicklung eines Wrestlers steht den deutschen Zuschauern nicht zur Verfügung.
Meistens ist das ärgerlich und irgendwie auch unverständlich, in anderen Fällen ist man ganz dankbar dafür. Somit musstet Ihr nicht sehen, wie Cesaro und Tyson Kidd (ein Tag Team aus Not und Elend) in Strampelanzügen bei einem Match zwischen Adam Rose und Big E (das Langsten hat man jetzt auch eingespart) eingegriffen haben und nun wohl auf eine Auseinandersetzung mit dem Neuen Tag zusteuern. Dieses New Day Gerümpel wird danach hoffentlich in der Versenkung verschwinden.

Ärgerlich, auch die niedliche Paige war nicht Teil des ausgestrahlten Tele5 Programms …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.