Schlagwort-Archive: Samoa Joe

Wrestlemania 34 Rückbetrachtungen: 3 – WWE trollt Fans mit Lesnar/Reigns Ergebnis

Nicht wirklich das Match, das man sich versprochen hatte – aber vom Ergebnis her eine Wohltat. Zudem trollt WWE damit seine Fans ganz gehörig.

Ein Jeder hat damit gerechnet, dass mit Lesnars auslaufendem WWE Vertrag der Big Dog Roman Reigns der neue Posterboy der Promotion wird. Wo, wenn nicht auf der größten Bühne von allen?

Es brauchte auch tatsächlich 6 F5s der Bestie, bis der „große Hund“ blutüberströmt gepinnt werden konnte und die WWE Universal Championship bei Brock Lesnar verblieb.
(Was waren das für Zeiten, als ein Finisher noch ein Finisher war …)
Die Fans hatten da schon lange die Nase voll und quittierten das Geschehen im Ring mit „Boring, boring“ oder „this is aweful“ Rufen. Verständlich, denn für den Main Event war die Chemie dieser Paarung nicht stimmig genug. Lesnar ist nur ein Suplex Maschine und Reigns verfügt über zuwenig Ringpsychologie, um ein Match interessant zu gestalten. Dazu die Tatsache, dass nicht mal der Titel wechselte.

Jetzt sehen wir erstmal, wie der zurückgekehrte Samoa Joe in dieses ganze Storyline-Chaos reinpasst und ob Reigns beim nächsten PPV endlich zum König von WWE gekrönt wird.

Die Ergebnisse vom WWE Summerslam 2017

DAS Ereignis des Sommers (WWE Sprech) ist jetzt auch Geschichte und hat uns eine Vielzahl von bemerkenswerten Ergebnissen gebracht.

Weiterlesen

Wrestlemania 33 – Was erwartet uns?

Der Royal Rumble 2017 ist gerade vorbei – man kann vom Ergebnis halten was man will – und eröffnet den Weg zu Wrestlemania 33. In keiner anderen Wrestling Großveranstaltung von WWE werden wichtigere Entscheidungen getroffen und Grundsteine für WM getroffen als beim ehrwürdigen Rumble.
Weiterlesen

TNA – Zeit zum Sterben

Sorry TNA, Du warst mal cool und erfrischend anders. Kein wirklicher Konkurrent zu WWE, aber eine gern gesehene Alternative. Christopher Daniels, AJ Styles, Samoa Joe und andere Talente haben im sechseitigen Ring gezeigt, was Pro Wrestling noch sein könnte. Von der Tag Team Division und dem Women-Wrestling ganz abgesehen. Zwischen den TNA Knockouts und den WWE Diven (schon die Bezeichnung ist einfach bescheuert) liegen Welten!




Mittlerweile hat sich diese Promotion selbst ins Aus geschossen. Der Verlust an Stars, die Rückkehr zum vierseitigen Ring, eine Bookingabteilung die diesen Namen nicht verdient … Ich möchte gar nicht mehr aufdröseln, was alles falsch gelaufen ist – da gibt es bessere Chronisten als mich – nur feststellen, dass ein Ende mit Schrecken besser wäre, als ein Schrecken ohne Ende. Soviel Geld kann doch jetzt gar nicht mehr im Jackpot sein, dass dieser schlechte Zirkus noch länger am Leben erhalten wird?!

Wenn ich die Wahl zwischen einer Kopie der schlechten WWE Segmente und den schlechten WWE Segmenten selbst habe, wähle ich doch das Original!

Es ist nur schade um die dort verbliebenen Wrestler mit Potential. Vielleicht erbarmt sich eine andere Promotion und bietet ihnen einen anständigen Arbeitsplatz. Für TNA wird es Zeit, die Türen zu schließen und die Stiefel an den Nagel zu hängen.