Archiv der Kategorie: Promo Fails

Fehlt nur noch Vince Russo …

Obwohl, nach dem Betrachten der letzten WWE Monday Night RAW Ausgabe hatte ich schon beklemmende Befürchtungen, dass Vince Russo schon längst wieder zurück ist und sich irgendwelche Schwachsinnsfehden aus den Fingern saugt.

Einiges bei RAW deutete durchaus darauf hin.

Und ganz ehrlich: wenn Eric Bischoff (!) wieder mitmischen darf und Paul Heyman Ideen beisteuert (angeblich im harmonischen Einvernehmen mit Vince) – warum nicht auch der legendäre Booker mit dem schlechten Geschmack?

Was mich bei RAW echt genervt hat (neben einigen anderen Sachen, aber dazu später mehr), war dieses hochnotpeinliche Segment mit den beiden Kanellis (Mike und Maria) unter Beteiligung des neuen „Traumpaares“ von WWE: Seth Rollins und Becky Lynch.
Ich habe jetzt auch nicht ganz verstanden, wie es zu diesem Mixed Tag Team Match kam, aber dass uns mittendrin Maria Kanellis ihre Schwangerschaft verkündete und den Anschein erweckte, dass das Kind womöglich nicht von ihrem Ehemann Mike Kanellis stammt – war schon eine Erfahrung der dritten Art. Abgesehen von der Frage, weshalb sie mit diesem Wissen überhaupt an einem Mixed Tag Team Match teilnimmt, wirkte dieses Geständnis doch sehr konstruiert und geplant. Richtig krampfig. Während sie, das sollte man schon zugestehen, beim Abspulen ihres Textes doch recht überzeugend und richtig fies wirkte, müssen wir seine Schauspielleistungen letztlich als ungenügend klassifizieren. Also ähnlich seinem Wrestling. Höchststrafe (abgesehen von den Zuschauern, die diesen Bockmist ertragen mussten) für Hausvorstand und „Bitch seiner Frau“ Mike waren wohl der Dis-Arm-Her von Becky Lynch an ihm sowie die Drohung seiner Ehefrau, beim nächsten Mal doch Becky Lynch zu fragen, ob sie sie schwängern würde. Immerhin sei sie der einzige Mann im Ring gewesen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HXBDQpknrZw

Ich sage mal, wenn man nur ein on-screen Couple ist, kann man das unter Umständen gut spielen – man zuckt nur mit den Schultern, liefert ab und steckt den Gehaltscheck ein. Aber ein verheiratetes Paar so eine Nummer abziehen zu lassen, das macht man nur, wenn man seine Angestellten ganz dolle lieb hat. So wie Vince McMahon. Denn wenn auch Paul Heyman zu dieser RAW Show beitragen durfte, riecht dieses Segment doch sehr nach McMahons Humorverständnis. Oder Zynismus. Aber das dürfte beim alten Mann des Wrestling so ziemlich dasselbe sein.

Familie Kanellis soll ja bei WWE um weitere 5 Jahre verlängert haben, was mich ein wenig ratlos zurücklässt. Ihr erster Run als Kanellis in Love scheiterte aufgrund grenzenloser Langeweile des Gimmicks grandios. Nun soll es also die Brechstange richten und wir bekommen menschliche Abgründe serviert. Ganz ehrlich: das soll 5 Jahre halten?
Das ist auch der einzige Grund, weshalb ich wissen möchte, wie es hier weitergeht. Was kann, muss und wird WWE aus dieser Storyline noch machen, um uns von der Wichtigkeit der beiden Kanellise zu überzeugen? Wird es mit Seth Rollins (sein Blick, als Babydoll Maria Kanellis erklärte, wie sie ihre erste Tochter aus dem Uterus „herauspresste“ und warum das preisverdächtig ist) und Becky Lynch zu tun haben oder waren das nur Initialzünder? Dritte Beteiligte würden sich hier ganz gut machen, denn wenn Mike Kanellis nur ein gehörnter Ehemann ist, wer hat ihr dann den Braten in die Röhre geschoben? Hei, wird das eine Schnitzeljagd nach der ausschlaggebenden Nudel. Wie zu besten Fremdschamigen Zeiten bei WWE. Und WCW.

Ach ja … da war noch was. Die RAW Ausgabe an sich.

Nun ja. Licht und Schatten.

Herr Strohmann und der Bobby lassen es krachen. Mit Wrestling zwischen den Beiden hat man es ja bei den Verantwortlichen nicht so. Mal vertreiben sie sich die Zeit mit Armdrücken, mal dürfen sie Matches mit dusty finishes abspulen und hin und wieder auch etwas spektakulär kaputtmachen. So wie bei RAW die große Videoleinwand auf der Bühne, durch die der Bobby vom Herrn Strohmann hindurchgedrückt wurde. Eventuelle Ähnlichkeiten mit Cleganebowl von Game of Thrones sind rein zufällig. Sprotzel, spratzel und eine tolle SloMo Aufnahme. Fertig für den Jahresrückblick.
Hey, niemand erwartet von Beiden jede Woche ein stellares Match, aber ein wenig mehr Wrestling zwischen den beiden Hünen wäre ja auch nicht so schlecht. Muss ja kein Highflying Lucha Libre Style sein, aber bei den gefühlten 1000 Tonnen im Ring ließe sich doch mal richtig überzeugendes Powerwrestling zelebrieren?!

WWE hat’s offensichtlich mit Pärchen. Bei den Kanellis macht eine Teambildung ja noch Sinn. Allein fehlt jedem von Ihnen das Charisma und das Können, um im Main Roster der Promotion zu bestehen.
Aber worin liegt bitte die Begründung dafür, Becky und Seth Rollins jetzt immer gemeinsam vor die Kamera zu holen? Becky verliert dadurch auf einen Schlag 50% ihrer Hotness und Seth Rollins wirkt eher wie der Sidekick seiner Freundin, als wie der Universal Champion von WWE.
Und überhaupt: das Babyface Seth Rollins überzeugt mich Null. Sein Wrestling ist immer gut bis hervorragend, aber seine Face-Rolle lieblos, einfallslos und in keiner Weise elektrisierend.
Ähnlich geht es mir mit Becky Lynch. Jetzt wo sie wieder das weichgespülte Babyface ist, sind die Publikumsreaktionen deutlich zurückgegangen. Und womit? Mit Recht.
Ich bin da ehrlich überrascht, wie sich meine ähnlich lautende Meinung zu WWE Champion Kofi Kingston langsam ändert.

Was ja mal richtig gut funktioniert hat, ist der im Main Event vollzogene Heelturn von AJ Styles. Mit Ricochet der richtige (weil glaubwürdige) Gegner, richtige Zeit, richtiger Ort. Jedes Mal, wenn man WWE wegen ihres einfallslosen Bookings kritisiert, zeigen sie, dass sie es doch können. Ich denke mal, hier kann er sich bei Heyman bedanken, der ja erklärter AJ Sytles Fan ist.

Was war das für eine Scheiss RAW Ausgabe am 26.11.2018 ?

Ich habe schon einige schlechte WWE Shows gesehen, aber die Ausgabe von Monday Night RAW am 26.11.2018 setzte nochmal neue Maßstäbe in Sachen Fremdschämen.

In diesem einzigen Lowblow waren das meine zwei „Highlights“:

Dean Ambrose Promo beim Impfarzt

Ich habe den Witz nicht mal ansatzweise verstanden, nur soviel: Dean Ambrose ekelt sich sowas von vor den Fans, dass er seine Promo hält, während ihm ein Arzt (?) diverse Impfungen zu verabreichen scheint. Für die letzte Spritze lässt er offensichtlich auch seine Hose herunter, damit sie ihm schön ins Sitzfleisch gerammt werden kann.
Was will uns der Booker damit sagen? Unverarbeitete homoerotische Phantasien?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zVX_wkdEgHM

Dave Maverick pisst auf Bobby Roodes Robe

Ja, es ist kein Geheimnis mehr: WWE hat alle Booker entlassen und stattdessen ehrenamtlich für ein paar Erdnüsse arbeitende Schimpansen angeheuert. Und die wurden, als sie das folgende Segment schrieben, noch nicht bezahlt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=tTVGBn8FfGQ

Ohne Worte. Erst muss sich der gute Dave Maverick aus lauter Angst vor Big Show öffentlichkeitswirksam in die Hose machen und nun zahlt er es Bobby Roode zurück, indem er seine Robe entführt und einer Spezialbehandlung unterzieht.
Warum man bei WWE in Sachen Dave Maverick so dermaßen Piss-fixiert ist, bleibt ein magisches Geheimnis.

Von den anderen Angles und Segmenten in dieser Show wollen wir lieber nicht reden. Wir halten nur fest: die Faces im Kader sind dumm und für genau das hält WWE auch seine Fans.

Dean Ambrose verwendet Roman Reigns Krebserkrankung in Promo

Hier haben wir wieder einen Promo Fail, der leicht zu vermeiden gewesen wäre.

Dass dem Shield durch Roman Reigns Krebserkrankung nur eine kurze Reunion gegönnt war – Shit happens. Weil nicht abzusehen ist, wann und ob der Big Dog jemals wieder in den Ring steigt, war es das Beste, Dean Ambrose Heel zu turnen und den Rest-Shield zu splitten. Soweit, so gut. Der „Verrat“ von Ambrose an Rollins zog Mega-Heat, doch leider dümpelte es danach so vor sich hin. Das lag meiner Meinung nach daran, dass Ambrose nicht sofort einen Grund für seine Aktion genannt hat. Somit blieben die Fans an dieser Storyline nicht interessiert.

Also sah sich WWE gezwungen, noch einen draufzusetzen und dachte sich, entweder lassen wir Dean einen Hundewelpen schlachten oder wir vergreifen uns am Schicksal von Reigns.
Naja, beides Scheiss-Ideen.

Ich meine, man kann als Wrestler heutzutage auf so viele unterschiedliche Arten Heel Heat ziehen. Und dann kommt WWE mit so einem unnötigen Bullshit daher.

Sinngemäß ließen die WWE Promoschmiede Dean Ambrose zu Seth Rollins das sagen:

„Für das was Roman sich als Shield-Anführer geleistet hat, muss er sich nun vor dem da Oben verantworten.“

Damit spielte er eindeutig auf die erneut ausgebrochene Leukämie-Erkrankung des Big Dog an, der im Zuge dessen seinen Universal Championship Titel niederlegte und seinen temporären Rückzug aus WWE verkündete. Das alles erfolgte damals mit großem Pathos und teilweisem Einreißen der 4. Wand.
Wenn man jetzt davon ausgeht, dass Vince McMahon zwar nicht jede Promo selbst schreibt, aber keine Promo rausgeht, ohne dass er sie abgenickt hat – dann sah der Boss darin wohl kein Problem.

Ich meine, nicht nur, dass das selbst für WWE Verhältnisse geschmacklos und ärgerlich ist, die Promotion aus Stamford konterkariert damit auch ihre eigenen Krebs-Aktionen.

Wie es aussieht, hat es nicht mal sonderlich etwas gebracht. Wie ein Großteil des Publikums stehe ich der fortdauernden Fehde Ambrose/Rollins etwas unentschlossen gegenüber. Dean Ambrose ist nicht mehr so herrlich verrückt wie bei seinem ersten Solo-Run und Seth Rollins als Face … naja.

Sorry Kevin Owens, diese Promo nehme ich Dir nicht ab

Er müht sich, der Kevin. Das spürt man. Und im Falle eines jeden anderen Wrestlers (abgesehen noch vom Undertaker) würde ich diese Promo auch als glaubhaft betrachten. Aber nicht, wenn der Adressat Bill Goldberg heisst.
Weiterlesen

Lesnar / Heyman und ein unwilliges Publikum

Bei der Wahl zum Promo-Fail der Woche haben wir einen eindeutigen Gewinner: Brock Lesnar und Paul Heyman. Wobei Lesnar hier gar nicht der direkte Verlierer ist, aber durch seine Bindung an seinen „Advokaten“ Paul Heyman indirekt beschädigt wurde.

Weiterlesen

Promo Fails #2 – Familientragödien gehören nicht ins Geschäft

Wie wir alle mitbekommen haben, läuft das mit der #DivasRevolution bei WWE nicht.
Da sich das auf absehbare Zeit nicht zu ändern scheint, holt WWE jetzt den Holzhammer hervor und bringt in die durchschnittliche Fehde zwischen WWE Championesse Charlotte und Paige Familiengeschichten ein, die dort nicht hingehören.

Weiterlesen

John Stewart erklärt Summerslam Verrat mit Ric Flair Verehrung

Wir alle haben gesehen, was im „Winner takes it all“ Match zwischen John Cena und Seth Rollins beim Summerslam passiert ist. Aber die Erklärung wie es dazu kam, ist noch abstruser.

John Stewart, eigentlich nur als Show-Host dort engagiert, greift in den Kampf zugunsten Seth Rollins ein und kostet dadurch John Cena den US Title.

Weiterlesen