Archiv der Kategorie: WWE Raw

WWE Monday Night Raw – die wichtigste TV Show im Pro Wrestling

Lesnar / Heyman und ein unwilliges Publikum

Bei der Wahl zum Promo-Fail der Woche haben wir einen eindeutigen Gewinner: Brock Lesnar und Paul Heyman. Wobei Lesnar hier gar nicht der direkte Verlierer ist, aber durch seine Bindung an seinen „Advokaten“ Paul Heyman indirekt beschädigt wurde.

Weiterlesen

Ab März 2017 kein WWE RAW auf Tele 5 – Vertrag läuft aus

Der Vertrag zwischen Tele 5 und WWE in Bezug auf die Ausstrahlung von WWE Monday Night RAW läuft im März 2017 aus und wird aller Voraussicht nach nicht verlängert. Damit verliert RAW seinen Sendeplatz auf Tele 5 (Donnerstags, 22 Uhr) und es sieht aus, als ob SmackDown auf Pro 7 Maxx das gleiche Schicksal ereilt.
Weiterlesen

Kevin Owens ist Universal Champion von WWE

Oh my god, was is hier gerade passiert?

Nach der unglücklichen Verletzung Finn Balors und der Vakanterklärung des Universal Championship Titels wurde ja eilig ein Fatal-Four-Way Match für RAW angesetzt, wo ein neuer Titelträger bestimmt werden sollte. So weit, so gut.

Im Fatal Four Way Match standen Veteranen wie Roman Reigns und Seth Rollins sowie Frischlinge (was den Kampf um die höchste Championship betrifft) wie Big Cass und Kevin Owens. Big Cass wurde sehr schnell aus dem Match genommen, was zu erwarten war. Er wird zwar ein guter Singlewrestler werden, aber das Tag Team mit Enzo Amore läuft noch zu gut.
Normalerweise hätte jetzt alles auf Reigns oder Rollins hinauslaufen müssen, aber eine überraschende Rückkehr von Triple H (!) sorgte für ein komplett anderes Ende.
Erst eliminierte The Game Roman Reigns, was noch verständlich ist. Dann sah es so aus, als stände der COO seinem ehemaligen Schützling Seth Rollins bei, aber dann bekam auch der einen Pedigree ab und Kevin Owens machte mit dem letzten Pin alles klar und feierte seine erste Universal Championship.

Falls WWE langfristig auf Owens setzt, haben wir nach Seth Rollins wieder einen Heel-Champion. Das kann nur funktionieren, wenn man zeitgleich ein Mega Babyface aufbaut. Ich sehe schon Roman Reigns vor meinem inneren Auge :-/
Eine andere Möglichkeit wäre, Seth Rollins (ausgelöst durch den „Verrat“ seines Mentors Triple H) Face zu turnen und sich den Titel zurückzuholen. Bis dahin wird Kevin Owens einen phantastischen Job machen, da bin ich mir sicher.

Rhyno und Jinder Marhal – ein Schritt zurück

Wie schon festgestellt, für einen Brand-Split ist der WWE Kader zu dünn gewesen. Es wurde zwar schon im Vorfeld viel gemunkelt, dass WWE in Verhandlungen mit ehemaligen „Stars“ steht, um sie wieder zurückzuholen – aber da waren ganz andere Namen im Spiel: MVP, Kurt Angle oder Jeff Hardy.

Nun bekommen wir also Rhyno und Jinder Marhal.

Das ist ein klarer Schritt zurück für RAW und SmackDown. Rhyno ist kein Mann der Zukunft und lebt von vereinzelten ECW Chants. Weder passt er in den sogenannten Entertainment Roster von RAW noch in den Wrestling-Roster von SmackDown.
Habe ich Jinder Marhals spektakulären Run in seiner vorangegangenen WWE Zeit verpasst? Mit welcher Begründung holt man diese Charismabombe? Willkommen in der Undercard!

Das Comeback von Shelton Benjamin mag ja noch angehen, aber mit dieser aktuellen Personalentscheidung kann ich es WWE und McMahon nicht abnehmen, dass sie es ernst mit der New Era meinen.

AJ Styles: I’m doing the world a favour …

Wie richtig the Phenomenal One mit dieser Äußerung lag. Vor allem ihm, dem Bullet Club, den Fans und auch sich selbst tut WWE mit dem Heelturn aus dem Nichts einen Riesengefallen. Das Programm davor ließ einen ja nur mit dem Kopf schütteln.

Weiterlesen